Unterstützung für UNIT-X

Support

Sollte sich Ihr UNIT-X System stark erwärmen oder sehr laut werden, schalten Sie das Gerät umgehend ab und nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Probleme selbst beseitigen

Die folgenden Tipps helfen Ihnen, einfache Probleme selbst zu beseitigen.

Hinweis: UNIT-X Systeme werden für Ihren Anwendungsfall speziell konfiguriert. Bedingt durch Optimierungsprozesse des Betriebssystems kann es einige Tage dauern, bevor Ihr neues UNIT-X System seine vollständige Leistungsfähigkeit erreicht. Wir bitten daher um etwas Geduld.
UNIT-X Systeme werden mit einem leistungsfähigen Virenscanner ausgeliefert, die Sicherheitseinstellungen (Firewall etc.) sind optimal eingestellt, Caches und Netzwerkeinstellungen bereits so voreingestellt, dass Sicherheit, Datenschutz und Leistung optimal sind.
Bitte installieren Sie keinesfalls Computerprogramme zum zusätzlichen Schutz, zur Leistungsverbesserung oder einer anderen vorgeblichen Optimierung. Diese Werkzeuge haben bestenfalls keine Auswirkungen, im schlimmsten Falle funktioniert Ihr neues UNIT-X System nicht mehr richtig!
Bitte lassen Sie auch keine selbsternannten „Experten“ den Computer „einstellen“. Die Erfahrung hat gezeigt, dass dann ernsthafte Probleme auftreten können. Sprechen Sie Konfigurationswünsche mit uns ab und fragen Sie uns, bevor Sie Einstellungen vornehmen! Wir stehen Ihnen kostenfrei zur Verfügung!

Probleme beim Einschalten

  • System oder Komponente lässt sich nicht einschalten? Prüfen Sie, ob das Gerät am Stromnetz angeschlossen ist und der Netzschalter am Netzteil des Gerätes eingeschaltet ist. Prüfen Sie auch, ob bei Mehrfachsteckerleisten ein Netzschalter vorhanden ist und dieser eingeschaltet ist.
  • Ihr System oder eine Komponente zeigt nichts an? Prüfen Sie, ob das Anzeigegerät am Stromnetz angeschlossen ist und der Netzschalter am Netzteil des Gerätes eingeschaltet ist. Prüfen Sie auch, ob bei Mehrfachsteckerleisten ein Netzschalter vorhanden ist und dieser eingeschaltet ist.

Sollte die Fehlersuche erfolglos bleiben, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Probleme beim Systemstart

  • Ihr System bootet nicht (lässt sich aber einschalten)? Prüfen Sie, ob ein Datenträger in einem Laufwerk eingelegt ist, entfernen Sie ihn und starten Sie erneut. Sollte das Problem fortbestehen, schalten Sie das System aus und trennen Sie es mindestens 20 Sekunden vom Stromnetz. Schalten Sie es dann wieder ein. Sollte das Problem fortbestehen, prüfen Sie, ob in der Anzeige eine Eingabe von Ihnen erwartet wird, z.B. ‚Press F1 to Continue‘. Folgen Sie den Anweisungen.

Sollte die Fehlersuche erfolglos bleiben, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Probleme während des Betriebs

  • Im Allgemeinen sollten Computersysteme nach der Ablieferung fehlerfrei funktionieren. Wenn im laufenden Betrieb Probleme auftreten, kann die Ursache ein Sicherheitsproblem sein. Gegebenfalls wurde das System durch einen Computervirus oder ein ähnliches Schadprogramm korrumpiert. Aktualisieren Sie das Betriebssystem (möglich auf der Website des Herstellers Microsoft), aktualisieren Sie die Antivirussoftware und führen Sie dann einen Virenscan aus.

Sollte die Fehlersuche erfolglos bleiben, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Probleme mit Treibern und Anwendungen

  • Bei Treiberproblemen oder Anwendungsproblemen, insbesondere nach der Installation neuer Anwendungsprogramme kann es zu Problemen mit Gerätetreibern kommen. Anwendungen mit Grafikbezug benötigen gegebenenfalls ein Update des Grafikkartentreibers. Wenn eine neu installierte Anwendung instabil läuft, könnte ein Update der Anwendung das Problem beheben. Verursacht eine neue Anwendung eine Systeminstabilität, ist die Anwendung fehlerhaft. Sollte kein Update verfügbar sein oder ein Update das Problem nicht beseitigen, sollte mit dem Hersteller der Anwendung Kontakt aufgenommen werden oder die Anwendung deinstalliert werden.

Sollte die Fehlersuche erfolglos bleiben, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Werkzeuge

Für Umgebungen mit DSL- Internetanschluss wird die Fernwartung über Teamviewer durchgeführt. Die Anwendung kann hier heruntergeladen werden.

Nützliche Downloads

  • Mozilla Firefox
    Der beliebteste Browser in Deutschland. Ebenfalls dort erhältlich:
  • Mozilla Thunderbird
    Verwaltung von E-Mails und Terminen als Alternative zu MS Outlook.
  • Libre Office
    Freie Bürosuite und gute Alternative zu MS Word, Excel und PowerPoint.
  • Adobe.de
    PDF Betrachter (Hinweis: Deaktivieren Sie während der Installation die Option für unnötige Werbeprogramme)

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen